Paul Albrecht (Therapon24)

Paul Albrecht (Therapon24)

Seit fast 10 Jahren gibt es immer mehr Kinder und Jugendliche, die aufgrund einer Beeinträchtigung eine Begleitung in der Schule benötigen. Diese „Begleiter“ nennen wir Schul- oder Teilhabeassistenzen.

Jede Maßnahme der Teilhabeassistenz ist hierbei eine individuelle Unterstützungsleistung: Es werden im Vorfeld individuelle Ziele für das einzelne Kind gesetzt. Abhängig von der Art und dem Umfang der Beeinträchtigung werden Hilfe oder Hilfsmittel zur Verfügung gestellt.

Auch wenn jede Maßnahme für sich zu betrachten ist, gibt es einige Anhaltspunkte, die sich in vielen dieser Begleitungen wiederfinden.

Abhängig vom Krankheitsbild des Kindes kommen unterschiedliche Berufe zum Einsatz: Bei seelischen Beeinträchtigungen sind es oft Sozialassistenten, Erzieher oder Sozialpädagogen. Bei körperlichen Beeinträchtigungen sind es zumeist angelernte Mitarbeiter, die bei den notwendigen Aufgaben unterstützen, manchmal auch examinierte Pflegekräfte.

Von besonderer Wichtigkeit ist immer das positive Verhältnis zwischen Teilhabeassistenz und Schüler, damit Kinder und Jugendliche das Vertrauen bekommen, Unterstützungsbedarf zu äußern, einzufordern und anzunehmen.

Die Teilhabeassistenten arbeiten eng mit den Kindern zusammen und lernen diese kennen- und einzuschätzen. Dadurch ist es möglich, Konfliktsituationen bereits im Vorfeld zu erkennen, zu entschärfen und Überforderungen zu verhindern. Wiederkehrende Stressoren im schulischen Umfeld sind häufig die Lautstärke der Klassen und der wachsende Druck im Verlauf der schulischen Laufbahn. Die Teilhabeassistenz hilft diese ab zu bauen und bietet Alternativen an, die es den Schüler/innen ermöglichen an Bildung teilzuhaben. Hier können z.B. zusätzliche Pausen wahrgenommen werden oder Auflockerungen mit den Schülern gemacht werden.

Schritt für Schritt wird gemeinsam auf die gesetzten Ziele hingearbeitet. Dabei ist der erste Erfolg bereits erkennbar: Kinder mit Beeinträchtigungen haben die Chance, Regelschulen zu besuchen und sich – trotz ihrer Beeinträchtigung – mit den anderen Kindern weiter zu entwickeln zu können und einen gleichberechtigten Zugang zur Schulbildung zu bekommen.

Möchten auch Sie etwas Sinnvolles tun und ein beeinträchtigtes Kind bei seinem Schulalltag begleiten? Haben Sie Fragen zur Teilhabeassistenz? Melden Sie sich gerne bei Paul Albrecht unter 06151/ 397387-0 oder per Mail unter ed.421553649285nopar1553649285eht@o1553649285fni1553649285, er hilft Ihnen weiter.

GesundLebenHeute – Das Gesundheitsmagazin der Echo Medien, Erscheinungsdatum 15.11.2017

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Wir setzen Google Analytics ein, um Besucher-Informationen wie z.B. Browser, Land, oder die Dauer, wie lange ein Benutzer auf unserer Seite verweilt, zu messen. Ihre IP-Adresse wird anonymisiert übertragen, die Verbindung zu Google ist verschlüsselt.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück