Frau R. arbeitet in einer großen Werbeagentur. Sie ist alleinerziehend und hat einen fünfjährigen Sohn. Hannes besucht täglich bis 15 Uhr den Kindergarten, so dass sie sich voll auf die Imagekampagne für ihren Kunden konzentrieren kann, die in zwei Wochen starten soll. Aber gestern kam ihr Sohn mit Fieber und roten Pusteln nach Hause: Die Windpocken gehen um!

Für Frau R. und ihrem Chef ist das ein Horrorszenario: Sie soll ausgerechnet jetzt eine Woche lang ihr Kind pflegen, während das Projekt für ihren wichtigsten Kunden nicht pünktlich fertiggestellt werden kann? Unmöglich! Sie ist froh, dass sie vor einiger Zeit die Werbeanzeige des sozialen Dienstleisters Therapon24 für „Firmenservice“ gesehen hat.

Tatsächlich stellt Therapon24 erfahrene Hauswirtschaftskräfte zur Verfügung, die im „Falle eines Falles“ auch die Versorgung von kranken Kindern übernehmen, wenn der erziehende Elternteil in seinem Unternehmen nicht abkömmlich ist. Die Kosten für diese Pflegekraft zu übernehmen kommt dem Arbeitgeber günstiger als z.B. Vertragsstrafen für das verspätete Anlaufen der Werbekampagne zu riskieren. Auch wenn vorübergehend ein erkrankter Großelternteil versorgt werden muss, kann es für den Arbeitgeber denkbar sein, für diese Zeit der betroffenen Familie eine hauswirtschaftliche Unterstützung zu finanzieren, damit der/die Mitarbeiter/in zumindest zeitweise arbeiten kann.

Falls auch Ihre Familie von Windpocken, Grippe oder sonstigen Erkrankungen betroffen ist und Sie in dem Unternehmen gerade einmal unabkömmlich sind: Sprechen Sie mit Ihrem Vorgesetzten und schlagen Sie ihm vor, eine „Ersatzmama“ oder einen „Ersatzpapa“ zu finanzieren.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Therapon24 unter 06151/ 397 387-0 oder per Mail (ed.421553649196nopar1553649196eht@o1553649196fni1553649196).

GesundLebenHeute – Das Gesundheitsmagazin der Echo Medien, Ausgabe 2/2017, Erscheinungsdatum 19.04.02017

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Wir setzen Google Analytics ein, um Besucher-Informationen wie z.B. Browser, Land, oder die Dauer, wie lange ein Benutzer auf unserer Seite verweilt, zu messen. Ihre IP-Adresse wird anonymisiert übertragen, die Verbindung zu Google ist verschlüsselt.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück