Pflegeversicherung

Quelle: Alxeander Raths / shutterstock.com

Die soziale Pflegeversicherung dient der Unterstützung und finanziellen Entlastung von Familien und Angehörigen von pflegebedürftigen Menschen. Dadurch soll dafür gesorgt werden, dass die medizinische Versorgung und die Betreuung durch eine Pflegekraft ausreichend gewährleistet werden kann.

Nach dem Gesetz kann jede als pflegebedürftig anerkannte Person, die innerhalb der letzten zehn Jahre mindestens fünf Jahre vor Antragsstellung pflegeversichert war, Leistungen beziehen. Als Pflichtmitglied einer gesetzlichen Krankenkasse ist man automatisch Mitglied in ihrer Pflegekasse, auch ohne einen Antrag auf Mitgliedschaft zu stellen. Befindet man sich freiwillig in einer gesetzlichen Krankenkasse, hat man die Wahl zwischen sozialer und privater Pflegeversicherung.

Gesetzlich gelten Personen als pflegebedürftig, wenn sie aufgrund einer geistigen, seelischen oder körperlichen Krankheit oder Behinderung in der Ausübung alltäglicher Tätigkeiten eingeschränkt sind und für voraussichtlich mindestens 6 Monate (oder mehr) Hilfe benötigen. Zu diesen Beeinträchtigungen zählen unter anderem zum Beispiel Lähmungen und Funktionsstörungen von Körperteilen, Störungen der Sinnesorgane oder Störungen im zentralen Nervensystem.

Die Unterstützung durch die Pflegeversicherung setzt sich – je nach Bedarf – aus Sach- und Geldleistungen für die häusliche und/oder stationäre Pflege zusammen. Sachleistungen und finanzielle Leistungen können auch kombiniert werden. Die Höhe der zur Verfügung gestellten Mittel hängt von der Schwere der Krankheit oder Beeinträchtigung ab. Hierzu gibt es die Einteilung in die Pflegestufen I – III, über die Sie sich hier genauer informieren können.

Um Unterstützung zu beantragen, wenden Sie sich einfach an Ihre Pflegekasse, die Ihren Fall dann auf Pflegebedürftigkeit und Pflegestufe prüft. Wenn eine Anspruchsberechtigung vorliegt, werden die Leistungen in der Regel ab dem Zeitpunkt der Antragstellung gezahlt.

Wenn Sie noch mehr Informationen zum Thema Pflegeversicherung und Hilfsleistungen benötigen, stehen wir Ihnen für Fragen jederzeit gerne zur Verfügung.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Wir setzen Google Analytics ein, um Besucher-Informationen wie z.B. Browser, Land, oder die Dauer, wie lange ein Benutzer auf unserer Seite verweilt, zu messen. Ihre IP-Adresse wird anonymisiert übertragen, die Verbindung zu Google ist verschlüsselt.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück