Ambulante Hilfen zur Erziehung

Ambulante Hilfen zur Erziehung bei Therapon24

Sozialpädagogische Familienhilfe gem. §31 SGB VIII

Jeder junge Mensch hat ein Recht auf Förderung seiner Entwicklung und auf Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit.

Bei Therapon24 beraten, unterstützen und leiten wir Eltern in ihrer Aufgabe an, die Entwicklung ihrer Kinder zu fördern und sie zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten zu erziehen und tragen so dazu bei, Benachteiligungen zu vermeiden oder abzubauen. Unsere Aufgabe als Dienstleister ist es, positive Lebensbedingungen für junge Menschen in ihren Familien zu erhalten oder zu schaffen, indem wir Hilfe zur Selbsthilfe leisten. Wir helfen u.a. bei der Bewältigung von Alltagsproblemen, der Lösung von Konflikten und Krisen und leiten den Kontakt zu Ämtern und Institutionen an. (vgl. SGB VIII §1, §31)

Aufgrund der besonderen Kompetenz und Erfahrung von Therapon24 im Bereich der Arbeit mit Menschen mit besonderem Hilfebedarf, Pflege und Hauswirtschaft bieten wir zusätzlich zur sozialpädagogischen Familienhilfe im „üblichen Rahmen“ auch Unterstützung für

  • junge Familien mit Säuglingen (u.a. in Zusammenarbeit mit einer Familienhebamme)
  • Familien mit körperlich beeinträchtigten, pflegebedürftigen, psychisch oder seelisch erkrankten Elternteilen oder Kindern, insbesondere Autismus Spektrum Störung

Ein anleitender Hauswirtschaftsdienst kann ebenfalls hinzugezogen werden.

Die Hilfe ist beim zuständigen Jugendamt zu beantragen. Dort wird der Bedarf geprüft und im positiven Fall eine Hilfeleistung bewilligt.

Zugrunde liegen folgende beiden §§ des Sozialgesetzbuches VIII (SGB VIII) Kinder- & Jugendhilfe:

§ 1 SGB VIII Recht auf Erziehung, Elternverantwortung, Jugendhilfe

(1) Jeder junge Mensch hat ein Recht auf Förderung seiner Entwicklung und auf Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit.
(2) Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern und die zuvörderst ihnen obliegende Pflicht. Über ihre Betätigung wacht die staatliche Gemeinschaft.
(3) Jugendhilfe soll zur Verwirklichung des Rechts nach Absatz 1 insbesondere

1. junge Menschen in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung fördern und dazu beitragen, Benachteiligungen zu vermeiden oder abzubauen,
2. Eltern und andere Erziehungsberechtigte bei der Erziehung beraten und unterstützen,
3. Kinder und Jugendliche vor Gefahren für ihr Wohl schützen,
4. dazu beitragen, positive Lebensbedingungen für junge Menschen und ihre Familien sowie eine kinder- und familienfreundliche Umwelt zu erhalten oder zu schaffen.

§ 31 SGB VIII Sozialpädagogische Familienhilfe

Sozialpädagogische Familienhilfe soll durch intensive Betreuung und Begleitung Familien in ihren Erziehungsaufgaben, bei der Bewältigung von Alltagsproblemen, der Lösung von Konflikten und Krisen sowie im Kontakt mit Ämtern und Institutionen unterstützen und Hilfe zur Selbsthilfe geben. Sie ist in der Regel auf längere Dauer angelegt und erfordert die Mitarbeit der Familie.

Sie haben Fragen?

Hans-Dieter Keßeler"Kontaktieren Sie uns jederzeit, wir beraten Sie und ihre Angehörigen gerne ganz individuell, damit unser Service für Sie gut passt.

Bitte füllen Sie nachfolgendes Formular aus. Wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung. Auch Kritik und Anregungen helfen uns, um unseren Service für Sie zu verbessern."

Ihr Hans-Dieter Keßeler

Anfrage stellen

*Pflichtfelder

Anrede:*
Vorname:*
Name:*
E-Mail:*
Rückrufnummer:
Ich bin:*
Mich interessiert:*
Sicherheitscode:*

Kundenstimmen

Seniorin, 73 Jahre

„Die Mitarbeiter von Therapon24 sind pünktlich und zuverlässig. Das gefällt mir an ihnen."

Verwandter eines Rund-um-die-Uhr-Kunden

„Den 24-Stunden-Service mit so viel Flexibilität anzubieten - und qualifiziertem Personal - hat mir bisher niemand angeboten."

Alleinerziehende Mutter mit gebrochenem Bein und 8-jähriger Tochter

„Wenn Sie mir und meiner Tochter nicht geholfen hätten, wüsste ich nicht, wie ich die Aufgaben in den letzten 6 Wochen hätte schaffen können".

Pflegebedürftige, 84 Jahre

„Pflege machen Ihre Mitarbeiter mit Herz und Engagement. Das merke ich."

Blinde Kundin, 73 Jahre

„Die Art und Weise, wie Ihre Kollegin von Anfang an mit mir gesprochen hat, hat mir geholfen".

Oma, 58 Jahre

„Bei Ihnen habe ich den Eindruck, es steht eine professionelle Organisation dahinter. Und Sie sind, wenn es nötig ist, schnell und gut. Das macht Ihnen so rasch niemand nach."

Mutter, 38 Jahre

„Ihre Kollegin hat es geschafft, auch einen Haushalt mit 5 Kindern zu führen.
Das ist eine tolle Leistung."

Senior, 78 Jahre

„Ihre Mitarbeiter gehen eine zweite Meile mit. Das tut mir gut und schafft Vertrauen."

Gutschein

Schenken Sie mal etwas Außergewöhnliches!

Es gibt immer einen Anlass um Entlastung im Alltag zu verschenken... zum Jubiläum, Weihnachten, Muttertag oder einfach um „Danke“ zu sagen.

Wir beraten Sie gerne!

Mehr erfahren

Newsletter

Abonnieren Sie hier unseren kostenlosen Newsletter!
Wir senden Ihnen regelmäßig Informationen und Neuerungen im Bereich der Pflege und klären über Krankheitsbilder auf.