Die Anzahl von psychischen Erkrankungen steigt, nicht nur in Firmen. Burnout, Angsterleben, depressive Phasen z.B. nach Geburten, können sich bei vielen Menschen einstellen, auch bei Müttern in Familien.

Frau K. ist so eine Mutter. Sie hat Kinder im Alter von 5 und 6 Jahren. Über eine Phase von sechs Monaten hat sie sich um ihre eigene Gesundheit und innere Stabilität kümmern müssen. Die beiden Kinder wurden von einer Therapon24-Mitarbeiterin versorgt. Die Krankenkasse und das zuständige Jugendamt haben die Kosten übernommen. Die Versorgung hatte wechselnde Aufgaben und Zeiten, zwischen drei und acht Stunden pro Tag.

„In einer solchen Phase sind geeignete Mitarbeiter die wichtigste Ressource“, sagt eine Therapon24 Mitarbeiterin, die im Bereich der Familienbetreuungen bei Therapon24 arbeitet.
„Wir haben uns einen kleinen Kreis von qualifizierten Mitarbeiterinnen aufgebaut, die dann zum Einsatz kommen. Dabei sind neben der Kinderbetreuung und dem Partner auch der Kindergarten, die Schule oder ggf. Nachbarn mit einzubinden“.

Wenn Sie vorübergehend eine derartige Unterstützung suchen, wenden Sie sich an Therapon24 unter 06152 / 97797-0 oder per Mail unter info@therapon24.de.

GesundLebenHeute – Das Gesundheitsmagazin der Echo Medien, Erscheinungsdatum 25.09.2015